gamescom 2017 – Meine Top 5

Morgen ist es endlich soweit, dann öffnet die Spielemesse gamescom im Jahre 2017 ihre Pforten, dort, wo die Spiele gespielt werden wollen!

Und alle neugierigen Gesichter dürfen spätestens am Mittwoch einen Blick auf die Neuankündigungen der Games-Branche werfen. Eine Vielzahl neuer Spiele und Hardware wartet auf uns. Nicht zuletzt daran zu erkennen, dass das Gelände in diesem Jahr erneut wächst und so den Trend der Vorjahre beibehält. Erstmals sind in diesem Jahr auch zwei Pressezentren geöffnet, anstatt nur einem. Es wird also Zeit, sich in diesem Jahr wieder wie durch ein Labyrinth zu schlängeln und die richtigen Stationen zu finden. Bei so einer großen Fläche warten natürlich eine große Anzahl an Titeln, die die Publisher und Entwickler vorstellen möchten. Um dem Ganzen etwas Wind aus den Segeln zu nehmen präferiert man natürlich manche Spiele. Deshalb sind hier meine Top 5 Spiele, auf die ich sehr gespannt bin.

 

 

Platz 5: Call of Duty: WW2

 

Aus Gründen der Vergangenheit landet bei mir Call of Duty: WW2 auf dem fünften Platz. Ganz einfach aus dem Grund, weil man die Serie in den letzten Jahren immer weiter an die Wand fuhr. Bedeutete Ghosts noch den deutlichsten Tiefpunkt, war wohl mit Infinite Warfare aus dem letzten Jahr alles vorbei. Fühlte man sich nun eher in einem Star Wars-Ableger, als in einem Call of Duty-Ableger, soll nun wieder alles besser werden. Nicht zuletzt deswegen, weil man wieder auf die Wünsche der Community eingehen wird. Ehrlich echter, dreckiger Krieg im Szenario des Zweiten Weltkriegs. Mit Schauplätzen, die viele kennen oder besser kennen sollten. Dabei auch wieder mehr Fokus auf den eigentlichen Hauptkern des Spiels, anstatt auf Marketing. Krieg ist nicht schön, kann niemals unter strahlendem Himmel stattfinden und frohe Gesichter zeigen, wenn die Kameraden neben Dir fallen. Dass man nun in diese Richtung gehen will, zeigen vor allem zwei Faktoren. Zum einen entfernten Sledgehammer Games die automatische Regeneration der Gesundheit – bisher nur im Singleplayer, aber dennoch ein guter Schritt. Zum anderen zeigt der Zombie-Modus, was Atmosphäre ist. Düstere Level, finstere Räume und schreckliche Zombies. Das ist das, was ein Call of Duty eigentlich – zumindest seit World at War – ausmachte. Ich darf gespannt sein, was mich erwartet.

 

Platz 4: Far Cry 5

 

Die Far Cry-Serie hatte ihre Höhen und Tiefen. War Teil 1 noch so etwas, wie eine Revolution im Genre der Ego-Shooter und konnte damals mit tollen Grafiken überzeugen, gab es vor allem für die letzten Teile reichlich Kritik. Gerade Far Cry Primal konnte nicht wirklich überzeugen. Wirkte es doch mehr wie eine Kopie des Vorgängers mit geänderten Texturen aber gleichen Prinzipien und unübersehbar einer kopierten Karte. Nicht zuletzt deswegen nahm man bei Ubisoft wohl eine Pause für den Titel und fing von vorne an. Statt einem „exotischen“ Setting a la Himalaya oder gar der Urzeit, soll es moderner werden. So verschlägt uns der fünfte Teil in die USA, genauer gesagt nach Monatana in den fiktiven Bezirk Hope County. Eine Sekte bereitet die Leute auf den Weltuntergang bereit, der jeden Tag kommen könnte und stellt die Menschen unter ihre Regeln. Eine typische Tyrannei eben. Allerdings kommt einem das Ganze schon etwas bekannt vor, aus Ghost Recon Widlands. Nichts desto trotz schauten die bisherigen Trailer und Informationen interessant aus und klangen gut im Ohr. Ich lasse mich überraschen!

 

 

Platz 3: Detroit: Become Human

 

Eines der hoffnungsvollsten Titel ist Detrot: Become Human. Ein Action-Adventure, das man vom Prinzip des Gameplays her schon kennt. Titel wie Fahrenheit oder Heavy Rain sind wohl die geistigen Vorgänger, da derselbe Entwickler dahintersteckt. Kurz zusammenfasst geht es darum, dass man Entscheidungen für seine Spielfigur trifft, die auf jeden Fall Auswirkungen haben werden. Ob sie direkt sind, oder sich erst später bemerkbar machen, weiß man oft nicht. Was passieren kann, kann man meistens auch nur erahnen. Wirklich viele Details gibt es bisher auch nicht wirklich. Man wird verschiedene Geschichten diverser Personen erleben. Wie diese dann jeweils endet, liegt in der Hand des Spielers. Allerdings wird es wohl um „Cyborg“ähnliche Menschen gehen. Daher auch der Titel. Sehr, sehr spannend!

 

Platz 2: Assassin’s Creed: Origins

 

Ehrlich gesagt fiel es mir doch recht schwer, Platz 1 und 2 zu bestimmen, da ich mich auf beide Titel sehr freue. Doch ich musste im Endeffekt nicht lange überlegen und fand meine Top 2 fix. Geworden ist es nämlich Assassin’s Creed: Origins. Alle richtigen Titel für den PC und die Konsolen habe ich gespielt und ich muss sagen, dass mich trotz jeglicher Kritik, nicht viel an den Titeln störte. Sogar Unity fand ich persönlich gut. Es machte Spaß, auch wenn natürlich oftmals Bugs dazwischen funkten. Allerdings ist das Franchise an sich ein super tolles. Als vor 10 Jahren der erste Titel angekündigt und veröffentlich wurde, war ich schon Feuer und Flamme. Mit der Zeit wuchs das Franchise in Funktionen und Möglichkeiten. Allerdings machte sich auch hier eine Abnutzung bemerkbar. Deshalb setzte man auch für die Assassinen-Reihe ein Jahr aus und fing von vorne an. Mit neuem Setting und überdachten Features wartet Origins in 2017 auf uns. Das Szenario nach Ägypten zu versetzen ist meiner Meinung nach definitiv einer der besten Schritte. Ich freue mich auf Dich, Bayek!

 

 

Platz 1: FIFA 18

 

Manche werden sich an dieser Stelle vielleicht denken, warum kommt eine Fußball-Simulation auf den ersten Platz, anstatt einer der anderen großartigen Titel, die es mehr verdient hätten? Nun ja, zum einen sei gesagt, dass dies meine persönliche Meinung ist und für mich FIFA ein absolutes Highlight in jedem Jahr ist. Andererseits gibt es viele vielversprechende Spiele, die angekündigt wurden. Jedoch scheinen manche noch nicht ausgereift und es wurde mir einfach noch zu wenig gezeigt. FIFA 18 jedoch wartet in diesem Jahr groß auf. Was Fußballdeutschland begeistert ist, dass die Dritte Liga endlich Teil des Spiels ist und man in feinster Manager-Manier auch mal Vereine wie Hansa Rostock oder Ähnliche in die Champions League führen kann. Außerdem sind viele Kleinigkeiten gemacht worden. HD-Zuschauer, personalisierte Banner, überarbeitetes Transfersystem, neue Choreos und Stadion-Dekorationen und so vieles mehr. Als Fußball-Fan ist der Titel ein Muss.

 

Geheimtipp: Mittelerde: Schatten des Krieges

 

Außerhalb meiner Platzierungen muss ich noch einen ganz besonderen Titel erwähnen und ihn als Geheimtipp weitergeben. Dabei geht es um Mittelerde: Schatten des Krieges. Das Spiel verschlägt uns in die Welt von Herr der Ringe und unser Protagonist Talion hat eine Aufgabe. Er, und der Geist, mit dem er sich den Körper teilt. Ich will an dieser Stelle gar nicht zu viel verraten und verlinke eine Preview von Gronkh zum Spiel. Schaut es euch an und legt spezielles Augenmerk auf den Siege- also Belagerungs-Modus, der zum Ende des ersten Teils beginnt. Wahrlich einer der Titel, auf die ich mich auch mit am meisten freue. Zur Preview

Maurice Skotschir

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de.

You must be logged in to post a comment.