THQ Nordic kauft Koch Media!

Einen Tag nach der Veröffentlichung von einem der Hoffnungsträger von Koch Media kauft THQ Nordic den deutschen Publisher und wird damit schlagartig zu einem der größten Videospielunternehmen in Europa.

Passend zum Valentinstag hat sich der schwedische Konzern THQ Nordic um ein ordentliches Stück vergrößert. Mit der Übernahme von Koch Media wachsen die Schweden zu einem der größten Videospielunternehmen in Europa. Die Übernahme verkündete der Mutterkonzern des Publishers auf der eigenen Website. Das Münchner Unternehmen wurde dabei zu 100% übernommen, damit also auch alle Tochterfirmen. Gemeinsam mit Warhorse veröffentlichte man am 13. Februar 2018 zuletzt den Hoffnungsträger Kingdom Come: Deliverance.

 

Die Kosten der Übernahme belaufen sich auf rund 121 Millionen Euro und bringen THQ einige neue Franchises ein. Da durch die komplette Übernahme, auch Tochterfirmen mit übernommen wurden, ist nun auch Deep Silver unter schwedischer Leitung. Damit wandern auch die Rechte der Marken Metro, Saints Row, Homefront und Risen zu THQ Nordic. Genauer geht es um die Entwicklerstudios Deep Silver Voilition, Deep Silver Fishlabs und Deep Silver Dambuster Studios. Trotz des Zusammenschlusses sollen Koch und THQ Nordic weiterhin eigenständig handeln. Auch soll es bei Koch keinerlei Umstrukturierungen geben oder eine Namensänderung anstehen. Ein großer Fortschritt für die Münchner, die neben dem Publishing auf Handels-Distributionen übernahmen. Letzteres unter anderem für SEGA, Codemasters und Kalypso in Deutschland.

 

Quelle

Maurice Skotschir

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de.

You must be logged in to post a comment.