Metro Exodus: Koch Media entschied alleine über Deal

Erst gestern wurde kurzfristig bekannt, dass Metro Exodus ab sofort zeitexklusiv im Epic Games Store verfügbar ist – ein Alleingang von Koch Media.

Kürzlich entschied man sich dafür, Metro Exodus zeitexklusiv im Epic Games Store anzubieten – und bei Steam entfernen zu lassen. Das stieß nicht gerade auf viel Gegenliebe bei den Fans. Und offenbar auch nicht beim Mutterkonzern von Koch Media (Deep Silver), THQ Nordic. Dort äußerte man sich nun zur Thematik und ließ verlauten, dass der Exklusiv-Deal einzig und allein eine Entscheidung des deutschen Unternehmens war. Denn die Marke Metro ist geistiges Eigentum von Koch Media. Aus diesem Grund könne und wolle man sich auch nicht weiter zur Thematik äußern.

Lediglich den eigenen Standpunkt stellte man noch heraus. So wolle man zwar nicht kategorisch ausschließen, dass es nie zeitexklusive Deals für Titel geben wird. Aktuell sei man aber der Meinung, dass man sein Portfolio so vielen Spielern wie möglich zugänglich machen will. Dazu gehöre auch, so viele Vertriebsplattformen wie möglich zu bedienen. Auf Twitter gab es daraufhin die schnippische Äußerung, man könne doch als Mutterkonzern einfach Vorgaben machen, die erfüllt werden müssen. Darauf antwortete THQ, dass man eine freie Entscheidung priorisiere. Und man habe auf so einen „chain of command-bullshit“ keine Lust. Metro Exodus erscheint am 15. Februar 2019 für PlayStation 4, Xbox One und PC.


Maurice Skotschir

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de.