Image default
Crowdfunding

The Invitation: Ambitioniertes Projekt bei Kickstarter

The Invitation soll das Erstlingsprojekt vom deutschen Entwicklerstudio tool1 werden – und das ist durchaus ambitioniert angelegt.

The Invitation ist jetzt als Kickstarter-Kampagne verfügbar und kann bis zum 5. Juni 2020 19 Uhr unterstützt werden. Das Ziel liegt bei 120.000 Euro, von denen bisher etwa 4.000 Euro zusammen gekommen sind. Wenn ihr den “PvX-MMO-Shooter” mit 20 Euro unterstützt, bekommt ihr eine Vollversion des Spiels zur Veröffentlichung, einen Zugang zur geschlossenen Alpha (Mai 2021) und weitere exklusive Boni. The Invitation soll das Erstlingsprojekt des deutschen Entwicklerstudios tool1 werden – und die haben ambitionierte Ziele für den Titel, der auf der Unreal Engine basieren wird. Die Hintergrundgeschichte dreht sich darum, dass die Menschheit im Jahr 2081 von einer fortschrittlichen außerirdischen Zivilisation kontaktiert wurde. Diese hat die Menschheit dazu eingeladen, an ein interstellares Verkehrsnetz angebunden zu werden.

Mit dem Akzeptieren dieser Einladung (eng. Invitation), sind die meisten Erdlinge in hochmoderne Metropolen gezogen und ein Großteil der Landschaften erinnert eher an das Ergebnis eines apokalyptischen Szenarios. Als Spieler finden wir uns in einer heruntergekommenen Landschaft Osteuropas wieder. Hier, in den Gebieten außerhalb der Metropolen, kämpfen die verbliebenen Menschen um Beute und wichtige Standorte. In den Weg stellen sich dabei zum großen Teil feindliche Aliens, aber auch durchaus andere Menschen. Gespielt wird The Invitation in der Ego-Perspektive und erinnert beim ersten Blick stark an typische Beute-Shooter wie Destiny 2. Doch die Ambitionen der Entwickler sind mehr als bloß ein weiter Titel dieser Art mit ähnlichem Prinzip. Denn im Fokus sollen vor allem dynamische Aufgaben stehen.

Das dynamische Aufgaben-System soll für die Abwechslung sorgen, denn überall in der offenen Spielwelt können Events und Aufträge auftauchen. Diese beginnen beispielsweise als einfacher Kampf gegen NPC-Aliens oder andere Banden, können aber durch den PvX-Aspekt schnell im Überlebenskampf gegen andere Spieler enden. Dafür locken diese Missionen mit wertvollen Belohnungen. Das I-Tüpfelchen soll die Möglichkeit für Spieler sein, eigene Aufgaben zu erstellen. So können Spieler von The Invitation Attentate, Notrufe oder Einladungen zu Überfällen ausrufen und die Belohnung selbst bestimmen. Bis auf die für den Mai 2021 geplante Alpha-Phase steht allerdings noch nichts Konkretes fest. Auf der offiziellen Webseite finden sich mehr Infos und auf dem Discord-Server zum Spiel können Interessierte mit den Entwicklern in Kontakt treten.

Ähnliche Beiträge

Duru – Deutsches Projekt über Depressionen

Maurice Skotschir

Marauder: Escape from Tarkov mal anders

Maurice Skotschir

Wir verwenden (zuckerfreie) Cookies um euch im Internet verfolgen zu können. Mit dem Besuch der Seite, stimmst du dieser Frevelei zu. OK Mehr erfahren

Privatsphäre & Cookies