Image default
Anno

Anno 1800: Das steckt im zweiten Patch

Über die Anno Union haben Blue Byte neue Informationen zum zweiten Patch für Anno 1800 veröffentlicht, sprechen aber auch über noch geplante Änderungen.

Für Anno 1800 steht der zweite Patch bereits in den Startlöchern und wird von manchen sicherlich schon sehnsüchtig erwartet. Denn, so gut das Spiel auch ist, es hat noch mit ein paar Fehlern zu kämpfen, die dem ein oder anderen den Spaß rauben. Halb so wild, denn in knapp einer woche, am 15. Mai 2019, wird wohl Abhilfe geschaffen. So zumindest der Plan, wenn man sich die Patchnotes anschaut, die Blue Byte heute über die Anno Union veröffentlicht haben. Hauptsächlich kümmert sich das Update um Probleme und die Stabilität des Spiels, aber auch um Balancing.

So wird vor allem das vielerorts kritisierte Einflusssystem überarbeitet und entschärft. Bisher bekam man für Bevölkerungszuwachs 10 Punkte gutgeschrieben, in Zukunft sollen es dann 15 sein. Außerdem generieren die Häuser der Investoren bald doppelt so viel Einfluss, wie bisher, nämlich 2 statt 1. Außerdem setzt die Skalierung für den Einflussgewinn durch Bevölkerungszuwachs etwas später ein. Bisher tat sie das bei 14.000 Einwohnern, in Zukunft dann erst ab 16.000. Auch an den Boni, die man für ausgegebenen Einfluss erhält, wird geschraubt. So werden die Boni für Propaganda, Handel und Militär von +5%/+10%/+15% auf +7%/+15%/+25% erhöht, ähnliche Erhöhungen erfahren auch Optimierung und Kultur.

Noch ein weiteres großes Problem für den ein oder anderen sind die Epidemien, die sich rasant via See ausbreiten können und so schnell auch nicht mehr weggehen. Es folgt ein Meldungs-Spam, dass Krankheiten geheilt wurden und welche ausbrechen. Das soll ebenfalls im zweiten Patch entschärft werden. Auch ein paar Schiffen widerfahren Balancing-Änderungen, allerdings im positiven Sinne. So bekommen gleich drei Dampfschiffe ein paar Buffs. Und das wohl Wichtigste ist, dass es bald einen wirklichen “passiven Modus” für Schiffe geben soll. Bisher ist die “passive Haltung” alles andere als passiv. Passend dazu wird diese Haltung in “Position halten” umbenannt und wird entsprechend angepasst.

Zu guter Letzt bekommt Madame Kahina noch ein angepasstes Warenangebot, das in Zukunft zu 20% aus europäischem Saatgut bestehen soll und es wurden natürlich einige Fehler behoben und die Spielstabilität verbessert.

Quelle

Ähnliche Beiträge

Anno 1800: Die Zukunft wird löwig

Maurice Skotschir

Anno 1800: Reiche Ernte erscheint Anfang Juni

Maurice Skotschir

Anno 1800: Keine Mikrotransaktionen, aber DLCs

Maurice Skotschir

Wir verwenden (zuckerfreie) Cookies um euch im Internet verfolgen zu können. Mit dem Besuch der Seite, stimmst du dieser Frevelei zu. OK Mehr erfahren

Privatsphäre & Cookies