Star Wars: Jedi Fallen Order – Doch mit Online-Elementen?

Den Entwickler bei Respawn und Publisher EA war es wichtig zu betonen, keine Mikrotransaktionen und Multiplayer im Spiel zu haben – stimmt das wirklich?

Eigentlich soll Star Wars: Jedi Fallen Order keine Mikrotransaktionen und ebenfalls keinen Multiplayer beinhalten. Der Fokus soll voll und ganz auf der Story und dem Erlebnis im Einzelspieler-Modus liegen. Doch stimmt das wirklich? Es könnte gut sein, dass das nicht die ganze Wahrheit ist und es doch optionale Online-Elemente geben wird. Denn im amerikanischen PlayStation Store steht in der Beschreibung des Spiels genau das. Der Titel soll demnach Online-Funktionen unterstützen. Leider gibt es dort keine weiteren Details dazu.

Aber es ist wohl gut möglich, dass es einen ähnlichen „Multiplayer“-Part geben wird, wie es ihn in der Dark Souls-Reihe gibt. Dort können Spieler in die Sitzung anderer eindringen und sich gegenseitig bekämpfen. Das soll wohl auch nicht das einzige Element sein, bei dem man sich von From Software-Spielen hat inspirieren lassen. So soll auch das Kampfsystem dem der Soulslikes ähneln, vor allem von Sekiro. Mit Fokus auf Ausweichen, Schlagen und Parrieren. Ganz so hart bestrafen wollen die Entwickler die unerfahrenen Spieler von Star Wars: Jedi Fallen Order aber dann doch nicht. Der Titel erscheint am 15. November 2019 für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Quelle

Maurice Skotschir

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de.