Image default
Amazon Game Studios MMO New World Spiele-Guide

New World: Mit diesen Tipps könnt ihr schnell leveln

Wenn ihr bei New World schnell ins Endgame eintauchen wollt, wollt ihr sicherlich schnell das Maximallevel erreichen. Wir geben euch Tipps!

Um in den Genuss des Endgames von New World zu kommen, gilt es, schnell das Maximal-Level zu erreichen. Dabei bietet das MMO von Amazon jede Menge Beschäftigungsmöglichkeiten. Von Raids, über PvP und Handwerk bishin zum “normalen “PvE und anderen Events. Bei der ganzen Auswahl ist es gar nicht so einfach, sich für die lukrativsten Sachen zu entscheiden und so schnell im Level zu steigen, da man sich an jeder Ecke verlieren kann. Deshalb haben wir euch ein paar Tipps zusammengetragen, wie ihr am besten eure Zeit investiert.

Vermeidet unnötigen Grind

Bereits zum Beginn des Spiels landet ihr an einer Küste, an dem die Schar der Untoten auf euch wartet. Dabei wollt ihr sicherlich sofort das Kampfsystem austesten und, solltet ihr Spaß daran finden, es auch schön ausnutzen. Doch das Vermöbeln von einzelnen Gegnern ist dabei keineswegs effizient. Ihr solltet euch lieber an die lukrativen Aufgaben halten, die ihr bekommt. Ihr könnt aber auch optionale Quests am Schwarzen Brett der jeweiligen Stadt und bei eurem Fraktionsgesandten annehmen. Doch dabei ist nicht jede gleich viel wert.

Bevorzugt lukrative Quests

Nehmt nur Aufgaben an, die ihr schnell und vergleichsweise einfach absolvieren könnt. Quests die das Angeln beinhalten, lassen sich verhältnismäßig schwer abschließen, da das Angeln viel Zeit in Anspruch nimmt und euer Fang vom Zufall abhängt. Dadurch dauert es bei großem Pech viele Stunden, bis ihr den richtigen Fisch ergattert. Fokussiert euch daher auf Handwerks-, Jagd- und Sammelquests. Die Aufgaben rotieren zudem alle 30 Minuten, falls einmal nicht die Richtige dabei war.

Seht ihr ein paar lukrative Quests, nehmt ruhig alle an, die vergleichsweise viele Erfahrungspunkte für wenig Arbeit geben. Plant im Anschluss eure Route so, dass ihr alle Quests in einem Abwasch erledigen könnt und beginnt danach die nächste Runde. Solltet ihr nicht alle auf einmal abschließen können, absolviert einfach so viele gleichzeitig, wie möglich. Die übrigen könnt ihr dann in der Stadt abbrechen und dafür neue annehmen. Etwas Abwechslung bekommt ihr durch die Haupt- und Nebenaufgaben von NPCs in der Stadt. Rufpunkte investiert ihr am besten in Erfahrungspunkte- und Ruf-Boni.

Nutzt die Schnellreise

Um schnell zurück zur Stadt zu kommen, könnt ihr euch einmal jede Stunde zum Gasthof zurück teleportieren, an den ihr euch gebunden habt. Dies verbraucht kein Azoth. Mit der regulären Schnellreise müsst ihr jedoch im Gegenzug etwas von dem wertvollen Material abdrücken. Die Höhe variiert je nach eurer Beladung. Wie ihr mehr davon erhaltet, haben wir hier für euch zusammengetragen. Allerdings gibt es auch noch andere Methoden.

Vor allem das absichtliche virtuelle Ableben lässt euch schnell zu euren Questgebern zurückkehren. Das bietet sich gerade deshalb an, weil der Tod in New World nur eine minimale Bestrafung nach sich zieht. Und zwar beschädigt es eure Ausrüstung nur geringfügig. Ihr solltet also euer mobiles Lagerfeuer, das eine Reichweite von 500 Metern hat, sowie die städtischen Spawnpunkte taktisch einsetzen. Macht ihr euch vor dem Ableben sogar nackig, müsst ihr nicht mal die Beschädigung eurer Ausrüstung fürchten.

Zudem bietet es sich an, ein Haus in einer anderen Stadt zu kaufen. Solltet ihr doch einmal laufen müssen, könnt ihr eine Zweitwaffe mit einem Geschwindigkeitsboost, wie dem Bogen, auszurüsten. Besonders empfehlenswert ist die Kombination aus Bogen und Beil, da sich die beiden Fähigkeitsbäume gut verbinden lassen. Außerdem teilt ihr damit gut aus und könnt mit Selbstheilung Verletzungen ausgleichen.

Haltet nach den offenen Dungeons Ausschau

Ab Level 25 könnt ihr nicht nur die erste instanzierte Expedition absolvieren, sondern ihr könnt auch die herausfordernden Gruppengebiete auf der Karte entdecken. Diese sind mit einer roten Flamme gekennzeichnet und warten mit Elite-Gegnern und Bossen auf. Für das erfolgreiche Absolvieren dieser erhaltet ihr jede Menge Erfahrungspunkte und gute Ausrüstung, die ihr gebrauchen könnt. Beachtet allerdings, dass ihr hierfür auf jeden Fall einen Heiler bei euch haben solltet. Im Grunde reichen aber drei Spieler aus, um die Gebiete zu absolvieren. Das Schließen der verderbten Portale bringt euch auch Azoth und Rohstoffe für das Endgame.

Unterschätzt nicht das Handwerk!

Auch am Schwarzen Brett gibt es hin und wieder mal Aufgaben, die das Handwerk involvieren. Die verlangen von euch, spezifische Gegenstände wie Rationen oder Tränke herzustellen. Levelt also nicht nur euer Charakterlevel, sondern auch die verschiedenen Sammelberufe gleich mit. Dann könnt ihr recht zügig auch viele Erfahrungspunkte für euren Charakter rausholen. Achtet aber darauf, dass ihr nicht einfach nur Aufgaben für Rohmaterialien annehmt, die Rohstoffe könnt ihr nämlich besser für das Herstellen von Gegenständen benutzen, statt sie einfach abzugeben.

Werft hin und wieder auch einen Blick in das Handelshaus. Dort verkaufen Spieler unter Umständen auch recht günstig Materialien, die ihr gut in Erfahrungspunkte umwandeln könnt. Bestimmte Rezepte geben dabei auch mehr Erfahrungspunkte als andere. Achtet auf die Synergien zwischen den Berufen und stellt die richtigen Gegenstände her.

Ähnliche Beiträge

Far Cry 6: Das geheime Ende freischalten

Maurice Skotschir

Cyberpunk 2077: Das bringen die Lebenswege

Maurice Skotschir

Cyberpunk 2077: Übersicht der Cheats und wie es geht

Maurice Skotschir

Wir verwenden (zuckerfreie) Cookies um euch im Internet verfolgen zu können. Mit dem Besuch der Seite, stimmst du dieser Frevelei zu. OK Mehr erfahren

Privatsphäre & Cookies