Image default
Hardware

KFConsole: Technische Details bekannt gegeben

Offenbar arbeitet Fast-Food-Riese KFC tatsächlich an der im Juni angekündigten KFConsole. Jetzt sind die technischen Details bekannt.

Bereits im Juni hat KFC die KFConsole angekündigt. Was bisher nur als schlechter Scherz galt, scheint wohl Formen anzunehmen. Das Spezielle der Konsole zeigte sich bei der Präsentation: Ein Warmhaltefach im Inneren der Hardware, mit dem sich Chickenwings warmhalten lassen. So sollten hungrige Spieler im Eifer des Gefechts mit Essen versorgt werden. Doch nun kommt das Thema erneut auf, da der PC-Hardware-Hersteller Cooler Master zeigt, wie das Innenleben des Marketing-Gags aussehen könnte. Offenbar arbeitet das Unternehmen wirklich an einer Umsetzung, denn die technischen Spezifikationen lassen sich auf der Webseite einsehen.

So soll die KFConsole 4K-Gaming bei bis zu 240 FPS ermöglichen, Raytracing unterstützen und auch ein VR-Angebot wäre denkbar. Zum Vergleich: Die Xbox Series X schafft nur die Hälfte der Bilder pro Sekunde. Neben einem Ghost Canyon-Mainboard sollen auch eine 2 TB NVMe-SSD von Seagate verbaut sein. Die Grafikkarte oder nähere Spezifikationen zu dieser sind leider nicht bekannt. Das Gehäuse ist laut Cooler Master ein “NC100” und dient dem eigentlichen Gimmick der Konsole. Durch die entstehende Wärme der Komponenten werden fettige Snacks im Inneren warmgehalten, doch wie heiß das Ganze ist, ist nicht bekannt. Genau so wie die Fragen nach der Reinigung oder der Lautstärke. Ein Preis ist auf der Webseite auch nicht zu finden.

Ähnliche Beiträge

Logitech G – Vorstellung der neuen kabellosen Gaming-Maus

Mike Radszuweit

ASUS – Erste Tastatur mit neuen Switches jetzt erhältlich

Mike Radszuweit

Radeon RX 7000: AMD offenbar mit entscheidendem Vorteil!

Maurice Skotschir

Wir verwenden (zuckerfreie) Cookies um euch im Internet verfolgen zu können. Mit dem Besuch der Seite, stimmst du dieser Frevelei zu. OK Mehr erfahren

Privatsphäre & Cookies