Image default
CD Projekt RED Cyberpunk Featured Spiele-Guide

Cyberpunk 2077: Übersicht der Gangs und Firmen

Die Straßen und Gebäude Night Citys in Cyberpunk 2077 gehören mächtigen Firmen und präsenten Gangs, die alle ihre eigene Agenda verfolgen.

Night City, der Hauptschauplatz in Cyberpunk 2077, besteht aus verschiedenen Vierteln und Bereichen. Die riesigen Wolkenkratzer und Straßen sind aber nicht “im Besitz” der Gesellschaft, sondern gehören riesigen Firmen und mächtigen Gangs. Alle verfolgen eine verschiedene Agenda und stehen mit anderen im Konflikt. Um euch durch dieses kleine Kriegsgebiet zu navigieren, haben wir einmal alle Firmen und Gangs, die es im Spiel gibt, zusammengefasst. So erfahrt ihr alles, was ihr wissen müsst.

Firmenliste

Während die Gangs die Straßen bei Nacht dominieren, sind die mächtigsten Fraktionen in Night City die riesigen Megakonzerne, die tagsüber das Sagen haben. Die wohlhabenden Konzerne führen die Kriege in einem höheren Maßstab als die Straßenbanden. Sie sind zwielichtig und hinterhältig.

Arasaka

Die Arasaka Corporation wird von der Arasaka-Familie geführt. Einer unglaublich wohlhabenden, mächtigen und einflussreichen Famile der Stadt. Der Megakonzern hat sich auf die Herstellung und den Vertrieb diverser japanischer Waren spezialisiert. Die Arasaka Corporation hat Verbindungen zu den Yakuza und setzt häufig Mörder ein, um ihre illegalen Spuren zu verwischen. Die größte Rivalität hat der Konzern mit Militech.

Kang Tao

Den Namen Kang Tao solltet ihr euch definitiv merken, auch wenn die Firma nicht annähernd so groß ist wie Arasaka oder Militech. Kang Tao stammt eigentlich aus dem Taiwan und ist ein mächtiges Unternehmen, das in der Waffenherstellung tätig ist. Spezialisiert haben sie sich auf intelligente Waffen. Im Spiel scheint der Konzern in die Fußstapfen von Militech zu treten und Militär- und Söldnerteams für diejenigen bereitstellt, die ihre Preise bezahlen.

Kiroshi Opticals

In Cyberpunk 2077 ist Korishi Opticals für die spezialisierte optische Qualitäts-Cyberware bekannt. So ist beispielsweise der optische Scanner des Unternehmens eine der am häufigsten von Söldnern genutzten Cyberware in Night City. Um Werbung für ihre Produkte zu machen, bedienen sie sich vor allem bei einflussreichen Personen wie Popkünstlern oder Prominenten. Neben den cyberoptischen Implantaten und Scannern investiert Kiroshi Opticals auch in Orbitalprogramme

Militech

Bei Militech ist der Name Programm. Dieser Megakonzern ist in der Welt des Spiels der weltweit führende Waffenhersteller und gleichzeitig der wohlhabendste Konzern. Bekannt sind sie vor allem dafür, dass sie private Streitkräfte für den Erhalt des Friedens und Verteidigungsmissionen an jeden der zahlen kann, liefern. Dazu gehören auch Terroristen. Die Rivalität mit Arasaka ist legendär. Im vierten Korporationskrieg trafen sie aufeinander, der in einer nuklearen Detonation im Turm von Arasaka endet. Der Krieg fand mehr als 50 Jahre vor den Ereignissen von Cyberpunk 2077 statt.

NetWatch

Als Antwort auf die zunehmenden Gefahren durch Cyberattacken und Cyberkriminalität gründete die Europäische Union die Organisation NetWatch. Sie lokalisiert und eliminiert abtrünnige KIs und verhaftet gesetzesbrecherische Netzbetreiber. Agenten der Firma profitieren von der Finanzierung durch Unternehmen und Regierungen und verfügen so über erstklassige Ausrüstung. Die Organisation richtete die sogenannte “Blackwall” ein, nachdem das alte NET abtrünnig wurde. Die Blackwall ist eine Firewall zwischen den menschlichen Teilen und den von der KI kontrollierten Teilen des alten Netzes. Verschwörungstheorien besagen, dass diese Blackwall nur existiert, weil das Unternehmen einen Deal mit der KI einging.

Trauma Team International

Das Trauma Team International ist ein kleines aber dafür das mächtigste paramedizinische Unternehmen der Welt von Cyberpunk 2077. Es besitzt in jeder größeren Stadt der Welt, wie Night City, mehrere Teams. Sie können durch die Wahl des 911-Notrufs gerufen werden und erscheinen in weniger als drei Minuten in kompletter taktischer Ausrüstung.

Gangliste

Geht die Sonne in Night City unter, übernehmen die wahren Herrscher der Stadt das Sagen: die Gangs. Ihren Ursprung haben sie auf der ganzen Welt und verfolgen dadurch ihre eigenen Ziele. Sie haben ihre eigenen Vorlieben. Talente und Feinde. Während der Reise von V erfährt man zwar mehr über die verschiedenen Gangs, aber wir wollen euch eine kurze Übersicht liefern.

6th Street

Die 6th Street wurde vor über 50 Jahren als Reaktion auf den vierten Korporationskrieg von amerikanischen Patrioten gegründet. Als sie die Auswirkungen des Konflikts auf ihre Nachbarschaft sagen, beschlossen sie, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. In erster Linie wollten sie das tun, was die Polizei nicht konnte: ihre Gemeinde schützen. Doch einige Jahre später sind sie durchaus eigennütziger geworden. So sind sie unter anderem dafür bekannt, regelmäßig Schutzgeld bei kleinen lokalen Geschäften einzutreiben. Ihr Hauptkonkurrent sind die Valentinos.

Animals

Die Animals lassen sich am besten als “Boostergang” bezeichnen, die Cyberware auf eine bestimmte Art und Weise nutzen. Die Mitglieder streben nach körperlicher Höchstleistung und verwenden dafür einen Mix aus Cyberware, tierischen Nahrungsergänzungsmitteln und Drogen. Vor allem “The Juice” hat es ihnen angetan um ihre Stärke und Kampffähigkeiten drastisch zu steigern. Sie gelten als eine besonders aggressive Gang und sind aktuell auf dem Vormarsch in Gebieten der Voodoo Boys. Als V das erste Mal die Stadt betritt, scheinen diese beiden Gangs deshalb im Clinch zu sein.

Maelstrom

Die Maelstorm stellen eine weitere von Cyberware besessene Gang dar. Während sich die Animals nur um physische Stärke bemühen, nutzen Mitglieder der Maelstrom Cyberware aller Arten um kybernetische Perfektion zu erlangen. Allerdings leiden viele von ihnen unter der sogenannten “Cyberpsychose”. Eine Geisteskrankheit, unter der vor allem jene leiden, die mit kybernetischen Verbesserungen zu weit gehen und ihre Menschlichkeit verlieren. Betroffene empfinden keinerlei Empathie gegenüber anderen oder sich selbst mehr.

Moxes

Gegründet wurden die Moxes nach dem Tod von Elizabeth “Lizzie” Borden. Borden war eine bekannte Stripclub-Besitzerin, die ihre Arbeiterinnen und deren Rechte verteidigte. Dadurch besteht diese Gang auch hauptsächlich aus Sexarbeitern und Ausgestoßenen, die versuchen, das Lebenswerk von Lizzie fortzuführen. Außerdem schützen sie die “arbeitenden” Mädchen und Jungs in Night City for Missbrauch. Die Tyger Claws stellen die Hauptrivalen dar, da sie mehrere Angestellte und ebenso Lizzie töteten. Die Moxes sind zwar relativ klein, berufen sich aber auf die Stärke ihres Geminschaftssinnes.

Scavengers

Scheinbar stammen die Scavengers aus der Sowjetunion und sind berüchtigt für ihre Skrupellosigkeit. Sie handeln vornehmlich auf dem Schwarzmarkt mit Cyberware und Organen, die sie durch Entführungen und gewaltsames Entfernen erlangen. Anders als die meisten anderen Gangs haben sie kein bestimmtes Territorium in Night City und operieren in der ganzen Stadt. Die Aussicht auf Profit treibt sie an.

Tyger Claws

Die Tyger Claws sind eine japanische Gang, die aus dem Japantown-Viertel heraus agieren. Im Gegensatz zu den Moxes sind sie sehr mächtig und zahlreich. Die Mitglieder ziehen es vor, auf kybernetische Implantate zu verzichten und verlassen sich stattdessen auf traditionelle Waffen und Methoden um ihre Ziele zu erreichen. In Night City besitzen sie mehr Geschäfte als jede andere Gang und haben eine besondere Rivalität mit den Moxes. Wie bereits oben erwähnt haben sie mehrere Mitglieder von ihnen – und vor allem Lizzie – ermordet.

Valentinos

Die Valentinos werden vor allem von Latinos dominiert und operieren aus dem Viertel “Heywood” heraus. Anders als die meisten anderen Gangs steht bei ihnen die Ehre und Gemeinschaft im Fokus. Sie scheinen kein bestimmtes Ziel außerhalb ihres Gebietes zu verfolgen und besinnen sich darauf, ihr Territorium zu erhalten und attraktive Frauen in Night City zu verführen. Sie haben eine Rivalität mit den 6th Street.

Voodoo Boys

Die meisten Mitglieder der Voodoo Boys haben eine haitianische Herkunft und sind vor allem für ihre Fähigkeiten im Netz- und Edgerunning bekannt. Sie agieren eher im Schatten und nutzen Viren, Informationen und Erpressungen. Durch ihre Natur haben die Voodoo Boys schon eine langjährige Rivalität mit den NetWatch, die das Netz und die Blackwall vor überwacht. Zuletzt sind sie aber auch in immer mehr Streitigkeiten mit den Animals geraten.

Ähnliche Beiträge

Immortals Fenyx Rising im Test: Kann Ubisoft Zelda?

Maurice Skotschir

King of Seas im Test: Spaßiges Piratenabenteuer?

Maurice Skotschir

Cyberpunk 2077: Übersicht der Cheats und wie es geht

Maurice Skotschir

Wir verwenden (zuckerfreie) Cookies um euch im Internet verfolgen zu können. Mit dem Besuch der Seite, stimmst du dieser Frevelei zu. OK Mehr erfahren

Privatsphäre & Cookies