New World: MMO bekommt interessantes Event

New World: MMO bekommt interessantes Event

20. März 2020 Aus Von Maurice Skotschir

Das noch erscheinende MMO New World der Amazon Game Studios wird ein interessantes Event bekommen, das Einfluss auf die gesamte offene Spielwelt haben kann.

In New World kann wirklich die Apokalypse losbrechen, zumindest wenn Spieler nicht aufpassen. Denn in einem neuen Entwickler-Blog haben die Amazon Game Studios ein neues Event für das noch erscheinende MMO New World präsentiert: Die Breschen der Verderbnis. Thematisch wird es darum gehen, dass die Verderbten die Lande von Aeternum heimsuchen. Diese Wesen erinnern nur noch entfernt an Menschen und sind von der Gier nach der mächtigen Ressource Azoth befallen, die für alles Übernatürliche in der Welt verantwortlich ist.

Die Verderbten werden vor allem dort auftauchen, wo es eigentlich am Schönsten ist: In der Nähe eurer Eigenheime oder direkt bei Festungen. Dort werden Portale und Monolithen errichtet, aus denen sie dann in Scharen strömen. Das Ziel der Spieler ist es, diese Wesen zu besiegen und die Portale zu versiegeln. Allerdings ist das nicht ganz so leicht, denn man benötigt einen besonderen Stab, der seine Kraft aus dem Mineral Azoth zieht. Zusätzlich sollen selbst die regulären Gegner eine Herausforderung darstellen und die stärkere Variante, sogenannte Akolyten der Verderbnis, werden besonders knackig. Schafft man es nicht, sie zu besiegen oder reagiert schlichtweg zu spät, breitet sich die Verderbnis immer weiter auf der Open World aus und wandelt so die sonst märchenhafte Fantasy-Umgebung Aeternums in einen echten Albtraum. Und das hat direkte Konsequenzen für die Spieler: Das Bereisen der Welt und das Sammeln von Ressourcen wird deutlich schwerer.

Dabei wird sich das Event in vier verschiedenen Schwierigkeitsgraden darstellen. Gewöhnlichen Monolithen spucken lediglich eine Gruppe Verderbter aus, wohingegen ein Portal schon die ersten Akolyten mit ins Spiel bringt. Wenn ein befallener Hain auftaucht, solltet ihr euch vor einer Monstrosität in Acht nehmen, die unter der Erde lauert. Begegnet ihr einem Bau der Fäulnis habt ihr die härteste Variante des Events erwischt. Hier schießt ein riesiges Gebilde aus der Erde, das die Welt mit Verderbten überflutet und die Gegner im inneren des Baumes immer stärker werden lässt. Als Belohnung winken jedoch wertvolle Ressourcen, die nur durch dieses Event gewonnen werden können.

Die einfacheren Varianten des Events lassen sich in New World noch alleine oder in kleineren Gruppen meistern. Doch die härteren Varianten erfordern eine ganze Kompanie an Spielern, die sich um das große Übel kümmern. Der Zusammenschluss funktioniert im Amazon-MMO aber recht einfach: Man kann sich temporär mit Fremden zusammenschließen, ohne permanent einer Gruppe angehören zu müssen. New World soll am 20. Mai 2020 für den PC erscheinen.