DOOM Eternal bekommt zentrales Hub

Im Rahmen der diesjährigen QuakeCon in London wurden die neuen Bethesda-Titel präsentiert, darunter natürlich auch neues Gameplay zu DOOM Eternal.

Am ersten Tag der QuakeCon 2019 gab es zu DOOM Eternal hauptsächlich Bewegtbild zum Multiplayer-Modus zu sehen. Dort wurde der neue Battlemods-Modus präsentiert, der asymmetrisch ablaufen wird. Zwei Dämonen müssen sich einem Doom-Slayer stellen und sich auf Leben und Tod bekämpfen. Doch nun gab es neue Einzelspieler-Action zum Ego-Shooter zu sehen. Die Entwickler spielten Live einige Abschnitte durch und kommentierten die gesehenen Passagen dabei rund eine Stunde lang. Das meiste kannte man leider schon von der Präsentation auf der E3 2019, dennoch gab es einiges zu sehen. Vor allem die agilen Bewegungsmöglichkeiten des Doom-Slayers, kreative Glory Kills, dazu viele Dämonen und einige Waffen-Modifikationen.

 

Im Anschluss an an dieses kleine Walkthrough stellten sich die Entwickler noch einer Frage-und-Antworten-Runde. Darin bestätigten sie unter anderem, dass es einen Hub (einen zentralen Dreh- und Angelpunkt) im Spiel geben wird. Dort soll man sehen können, was der Doom-Slayer so in seiner Freizeit treibt und zur Entspannung macht. Zumindest, solange er keine Dämonen in Stücke reißt. Außerdem soll man im Verlauf des Spiels mehr über die Hauptfigur erfahren. Doch was das sein könnte wurde nicht konkretisiert.

DOOM Eternal erscheint am 22. November 2019 für PlayStation 4*, Xbox One*, Stadia, Switch und PC*.

 

*Affiliate-Link

Maurice Skotschir

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de.