Star Wars Jedi: Fallen Order – Lichtschwert sorgt für Kritik

Das Gameplay von Star Wars Jedi: Fallen Order gefiel bei weitem nicht jedem, doch zuletzt stand vor allem das Lichtschwert des Protagonisten in der Kritik.

Cal Kestis, der Protagonist aus Star Wars Jedi: Fallen Order, schwingt natürlich auch ein Lichtschwert, das man in den verschiedenen veröffentlichten Gameplay-Szenen auch schon in Aktion sieht. Während viele anfangs noch das Gameplay an sich bemängelt haben, stürzten sich viele Fans zuletzt auf die wohl ikonischste Nahkampf-Waffe. Denn in den Filmen sieht man bei jedem Lichtschwer den leuchtend weißen Kern in der Mitte. Dieser fehlte jedoch bei Cal’s Version. Die Folge: Das Lichtschwert erstrahlt in einem starken Blau.

 

Infolge dessen kritisierten einige Fans den Stil und das Entwicklerstudio Respawn Entertainment erhört sie. In einem aktuellen Interview äußerte sich der Game Director, Stig Asmussen, nun zur Thematik. Er gestand ein, dass man wohl einen Fehler gemacht, diesen jedoch bereits ausgebessert habe. Auch wenn für manche Leute die Kritik überzogen scheint, hat Asmussen Verständnis dafür. Für ihn war dies ein gerechtfertigtes Feedback und sowohl Form als auch Licht der Klinge wurden bereits überarbeitet. Laut ihm sei der Unterschied deutlich zu erkennen. Zwar gibt es noch kein aktuelles Gameplay-Material mit der Änderung, doch das dürfte nicht lange auf sich warten lassen. Denn bereits am 15. November 2019 soll Star Wars Jedi: Fallen Order für die PlayStation 4, Xbox One und den PC auf den Markt kommen. Mit Sicherheit gibt es in der Zwischenzeit noch das ein oder andere Video zu sehen.

Maurice Skotschir

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de.