Neue Gerüchte zu Watch Dogs 3 aufgetaucht

Es sind neue Gerüchte zu Watch Dogs 3 aufgetaucht, die den Schauplatz, den Protagonisten und einen Releasezeitraum thematisieren.

Nachdem Jason Schreier vor geraumer Zeit schon erste Details zu Watch Dogs 3 preisgab, sollte eigentlich jedem klar sein, dass sich der Titel in Entwicklung befindet. Auch, wenn es noch keine offizielle Ankündigung gibt, scheint eines klar zu sein. Mehrere Leaks und selbst besagter Kotaku-Redakteur sprachen von London als Schauplatz, der auch nun wieder aufgegriffen wird. In diesem Fall aber sogar mit einem Touch Cyberpunk in Verbindung gebracht wird. Auch gibt es wohl erste Informationen zum Protagonisten, der im dritten Teil des Hacking-Abenteuers eine Frau ist.

Sarah soll dabei die zentrale Rolle im Spiel einnehmen und Teil einer Anti-Terror-Einheit sein. Diese Spezialeinheit hat Cyberkriminalität als Schwerpunkt und Sarah’s Aufgaben bestehen vor allem in der Infiltration von Terrororganisationen. Sie schleicht sich ein, findet heraus, wer dahintersteckt und beginnt dann, sie von innen heraus zu Fall zu bringen. Auch das Thema Drogen soll eine größere Rolle spielen, mit denen auch Sarah ein Schicksal teilt. So ist ihr Bruder an einer Überdosis gestorben und damit scheint auch ihre Agenda klar: Finden, wer dafür verantwortlich ist und die Personen zur Strecke bringen. Als Veröffentlichungszeitraum soll wohl bereits der November diesen Jahres feststehen. Mehr sollen wir wohl auf der E3 erfahren.

Quelle

Maurice Skotschir

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de.